Es war einmal ein Mann. Der hatte in seinem Keller ein Paar alte, ausgediente Skier. Und weil seine alten, ausgedienten Bretter gar so verkratzt waren und die Bindung schon rostete, ging er eines schönen Herbsttages in ein Sportgeschäft, um sich neue Skier zu kaufen. Und weil er nicht wußte, was heute so modern ist, ging er in ein ganz, ganz großes Sporthaus, um sich beraten zu lassen.

Als der Mann dann in dem Geschäft die vielen, vielen Skier sah, ging er die vielen, langen Reihen auf und ab, auf und ab. Und wie er da so auf und ab ging und immer verzagter wurde, hörte er plötzlich jemand neben sich sprechen: „Kann ich Ihnen behilflich sein?“

Voller Freude wandte sich der Mann an den freundlichen Verkäufer und erklärte diesem, was er wollte. Daraufhin sah ihn der Verkäufer forschend an und begann, auf den Mann einzureden:
„Ein Paar Skier wollen Sie? - Anfänger oder Fortgeschrittener? - Weder noch? Das gibt es nicht! Sie müssen sich schon entscheiden. - Also Fortgeschrittener! Na, dann kommen Sie mal mit in Reihe D ---

Wie gefällt Ihnen dieses Modell: Ein drehfreudiger Ski für sportlich-aggressive Fahrer. - Nein? Sind Sie nicht? - Dann habe ich hier einen Leichtschwungski mit Anwendungssymbol X. Was? Wissen Sie nicht? Dieser Ski ist auf Pisten ebenso zuverlässig wie im Tiefschnee, also praktisch überall verwendbar und mühelos zu fahren. Er hat Füllbauweise mit Tiefenverankerung, kurz FmT, einen Purocell-Kern, GFK-Zug- und Druckgurte, Polyäthylen-Lauffläche mit gummigelagerten Alukanten. - Nein?

Oder hier Modell Jux 007: Für ein riesiges Skivergnügen, hervorragend vielseitig verwendbar. Stoß- und Schwingungsenergien werden durch Antivib-Dämpfungsschichten im Permacell-Kern abgebaut. Zusätzliche Elastizität geben die Kevlar-Faser-Laminate. Außerdem hat er korrosionsfesten Endenschutz und transparenten P-Tex-Rennbelag. - Gefällt Ihnen nicht?

Hier habe ich noch ein besonders hübsches Modell, für Tiefschnee ebenso zu gebrauchen wie für Eis- und Buckelpisten. Das orangebraune Design paßt ausgezeichnet zu unserem Skianzug Marke „Tiger“. - Wollen Sie nicht?

Vielleicht dann diesen Ski, unser Spitzenmodell! Leicht drehbar, vorwärts und rückwärts, sehr griffig, hervorragende Fahrruhe. Stahlspitzenschutz, Proflex-Kante, Epoxy-Glasfaser-Laminate, matt-transparenter Racing-Belag. - Auch nicht? Halt, da fällt mir ein:

„Feuerteufel“, ein Topmodell, ein World-Cup-Ski, das absolute AS unter unseren Skiern. Wie für Sie gefertigt! Nur für Sie! Ich garantiere Ihnen: problemlos, völlig problemlos. Sie werden die Pisten hinunterschweben! Alle Freestyler und Hot-Dogger siegen auf „Feuerteufel“. Nur dieser Superski hat Sandwich-Konstruktion mit HPU-Kern, Zicralschicht auf Ober-und Unterseite, Glasfiber-Torsionskasten mit Carbonfaser-Druckgurt, Kanten aus Elastomer, verschleißfeste ABS-Flächen, P-Tex-Downhill-Belag. Eine einmalige Leistung unseres Skifabrikanten.

Nanu, was haben Sie denn? So laufen Sie doch nicht davon ...“

Aber der Mann lief und lief, so schnell er konnte, fort von dem Verkäufer mit den vielen fremden Worten, fort von dem großen, gräßlichen Geschäft, weit, weit fort. Und als der Mann schließlich wieder nach Hause kam und die vielen unbekannten Ausdrücke nicht mehr in seinem Kopf herumschwirrten, ging er in den Keller zu seinen alten, ausgedienten Skiern. Er lackierte die Oberfläche neu, ölte die rostige Bindung, besserte den Belag aus und schärfte die stumpfen Kanten. Nun sahen seine alten, ausgedienten Bretter gar nicht mehr so verkratzt und schäbig aus, sondern leuchteten in dem schönsten Rot, daß es eine Freude war, sie anzusehen. Und der Mann fuhr noch sehr, sehr lange mit seinen schönen, roten Skiern.

Und wenn er nicht gestorben ist, so schwingt er heute noch über unberührte Hänge, durch stiebenden Schnee. (Denn Pisten mochte der Mann sowieso noch nie.)

 

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com