Glück: Was ist das? 

Man findet es, wenn man die rote Blüte vor dem Fenster betrachtet, einen lieben Menschen lächeln sieht, den würzigen Duft frischgeschlagenen Holzes atmet, eine verlaufene Katze füttert - oder ganz einfach allein ist, allein mit seinem Ich. 

Warum müssen so viele Menschen ihrem Glück nachlaufen, es suchen, erzwingen?

Es kommt lautlos, dann, wenn man es am wenigsten erwartet. 

An einem grauen Samstagmorgen vielleicht, wenn man in den Spiegel blickt und sich verwundert fragt: „Wer ist dieser glückliche Mensch? „ 

Plötzlich wird einem so behaglich warm um´s Herz. Die Gedanken werden fröhlich, die Lippen formen ein wundervolles Lächeln, die Augen deuten Zuversicht, die Bewegungen werden ausgeglichen, beinahe erhaben. 

Vergessen sind Zeit und Raum.
Hoffnung, Frohsinn und Stärke treten nach außen, zerfließen in der Breite des Lebens. Das Böse, die Angst, der Zweifel versinken vor diesem allesumfassenden Glück. 

Öffne Augen, Herz und Sinn, dann wirst auch du das Glück finden, in dir, ein Spiegel deiner selbst.

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com