Regen, Straße, Auto, Scheibenwischer.
Regen, Eilel, Nervosität.
Regen, Unterführung - hell, dunkel, hell - Autobahn.

Und wieder Regen, Regen, Regen...

Räder rollen, gleiten, saugen sich fest auf schwimmendem, schimmerndem Asphalt.
Schneller! Der Termin! So nicht: Gewissen, Vernunft!
Die Tachonadel fibriert, steigt, erreicht den Anschlag, wippt zurück.
Ach was, es geht schon gut! Gedanken werden betäubt. Bleischwer der Fuß auf dem Gaspedal; Hände umklammern das Lenkrad; angespanntes Gesicht, starrsteife Haltung. Alles verkrampft.
Tief drückt der Fuß den Hebel, das Auto zittert, springt beinahe.
Aufbäumen einer Masse Blech, Chrom, Stahl. Wenn das nur gut geht!

Selbsttäuschung: mir passiert schon nichts, mir nicht!

Blinker links, Vollgas. Regen. Windgepeitschte Bäume, Sträucher fliegen vorbei, warnend die auf und ab schwingenden Zweige.
Konzentration, Nervenanspannung. Nur noch eine halbe Stunde.

Ich muß es schaffen!

Hektik, Aggression. Alles überträgt sich auf den Fuß, wie verschweißt mit dem Pedal, gekoppelt mit dem Tod.
Regen, Fahrbahnschäden, Autos, Aquaplaning - da! ----
Entsetzen, Schrei, schreckensweite Augen.

Zu spät...

Krachen, Splittern. Aufprall, Anprall. Die Leitplanke -
Schleifendes Kratzen  wie Zerreissen von Papier, nur höher, schriller, grausamer...

Aus  vorbei....

Regen, Wind. Stille...
Tödliche Stille. Rauch, aufgewühlte Erde, geknicktes Gestrüpp.
Rlegen, Todeshauch, Ruhe. Zeit rinnt wie Regen. Jetzt eilt nichts mehr!

Andere bremsen, schauen, rasen vorbei.
Ein Unfall - weiter nichts...?

Regen. Wer wird der Nächste sein? 

Polizeibericht: Mittwoch, den ..., 16:15 Uhr.
Unfall durch überhöhte Geschwindigkeit, vermutlich Aquaplaning, Totalschaden.

... ein Toter ...

 

Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by JoomlaShine.com